hollerhexei mitglied werden

Der Erdäpfel-Blog ...

" Greazeugknedl" -- Grünzeugknödel

Heute gibt es Grünzeugknödel. Ihr müsst am Vortag die Erdäpfel kochen, damit sie gut auskühlen können. Verwendet man sie frisch gekocht, werden die Knödel sehr weich und klebrig. Aus unserer Erdäpfelbroschüre wisst ihr ja schon: Am Vortag gekochte Kartoffeln machen satt -- die haben nämlich eine ganz besondere Wirkung: sie sättigen stärker!

Werden die Erdäpfel gekocht, abgekühlt und nochmals erwärmt, so bildet sich aus der Stärke zum Teil resistente Stärke, die wie ein Ballaststoff funktioniert. Sie kann nicht verdaut werden. So erreichen wir eine noch stärkere Sättigung durch ein und das gleiche Lebensmittel. Ja, die Kartoffel hat unendlich viele Facetten! Aber jetzt das Rezept -- 

Grünzeugknödel

15o g Knödelbrot

600 g, am Vortag gekochte, Erdäpfel

2  Eier

100 g Pinzgauer Käse ( oder Käsereste)

1 feingeschnittene Zwiebel

Kräutersalz, 

frische Petersilie, Maggikraut, Zwiebelröhren, und anderes "Grünzeug", (Löwenzahnblätter, Giersch, Spitzwegerich, Brennnessel, Schafgarbenblätter,…. Menge je nach Geschmack)

120 g griffiges Mehl

 

Zum „Abschmalzen“

150 g Butter

1 Zwiebel

 

Schnittlauch zum Bestreuen

 

Zubereitung:

Die am Vortag gekochten Kartoffeln schälen, grob reiben, salzen und mit dem Knödelbrot vermengen. Die Zwiebel in Butter glasig anlaufen lassen, das klein geschnittenen "Grünzeug" kurz mit schwenken und unter die Knödelmasse mischen. Mehl, Eier, Salz und ev. etwas Milch dazugeben. Die Masse gut durchziehen lassen. Kleine Knödel formen ins leicht kochende Wasser einlegen und ca. 20 Minuten köcheln.

Zum Schluss die Butter schmelzen, die Zwiebelringe dazugeben und unter öfterem um rühren gut braun werden lassen und über Knödel gießen --  „abschmalzn“. Wenn der Bräunungsprozess einsetzt, kann man den Topf von der Herdplatte nehmen. Butter brennt sehr schnell an und die verbleibende Hitze im Topf reicht oft aus, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen.Die braune Butter/ Zwiebelmischung gibt dem Ganzen Farbe und Geschmack. Mit viel Schnittlauch bestreuen und sich`s schmecken lassen.

Veranstaltungen & Kurse:

Wir sind bemüht, unseren Besuchern ein tolles, abwechslungsreiches Programm in unserem Hollersbacher Kräutergarten zu bieten. Die Natur näher bringen - unsere Welt der Kräuter kennen & verstehen lernen und in Harmonie mit Mutter Natur zu leben.

 

» Hier geht's zu unseren Veranstaltungen

Blumen anschauen hat

etwas Beruhigendes ...

 

Sie kennen weder

Emotionen noch Konflikte.

 

(Sigmund Freud)

Nationalpark Hohe Tauern

Gemeinde Mittersill

Privatstiftung Sparkasse Mittersill

Ministerium für ein lebenswertes Österreich

ja natürlich! Produkte aus biologischer Landwirtschaft


 

Mit Unterstützung von Bund, Land und Europäischer Union

Logoleiste Bund Land Leader EU 2018 PRINT